Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Testungen in den Schulen ab 12.04.2021

12.04.2021

Achtung! Testbeginn für die Selbsttestung für alle Schüler der Klassen 1-9

 

Ab dem 12.04.2021 sind Selbsttestungen an den Schulen für alle Schüler der Klassen 1-9 zweimal wöchentlich geplant.  An unserer Schule wird das jeweils am Montag und am Donnerstag zum Unterrichtsbeginn erfolgen.

 

Alle Schüler müssen die formelle Einwilligungserklärung (Anlage 1) oder eine Ablehnung vorweisen bzw. in der Schule abgeben.

Schüler, für die die Einwilligungserklärung nicht  vorliegt bzw. eine schriftliche Ablehnung erfolgt ist, werden separiert und müssen unverzüglich aus der Schule abgeholt werden bzw. die Schule verlassen. Das gilt ebenso bei positiver Testung. Diese Schüler können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen!

Bei Ablehnung einer Testung durch die Sorgeberechtigten, welche der Schule schriftlich vorliegen muss, müssen die Schüler zuhause bleiben und erhalten Aufgaben im Rahmen unserer Möglichkeiten. Da alle Lehrer nun wieder ihren Unterrichtsverpflichtungen nachzukommen haben, ist eine Betreuung wie im Homeschooling nicht möglich.

Eine weitere Möglichkeit ist eine eidesstattlich erklärte Selbstauskunft. Der Selbsttest wird in diesem Fall von den Eltern gekauft und ebenfalls an den Testtagen durch diese mit ihren Kindern vor Schulbesuch durchgeführt und der Nachweis muss jeweils aktuell in der Schule vorgelegt werden. (Anlage 2)

 

Der Zutritt schulfremder Personen ist ausschließlich mit Termin und einem aktuellen negativen Testnachweis möglich.

 

Der Unterricht findet weiter gemäß dem jeweils gültigen Stundenplan statt.

 

Maskenpflicht auch im Unterricht

Ab Klassenstufe 5 müssen Schülerinnen und Schüler fortan eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske oder vergleichbare Atemschutzmaske (zum Beispiel KN95/N95), jeweils ohne Ausatemventil auch im Unterricht tragen. Weiterhin gilt: Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, sonstiges Personal und Eltern müssen auf dem Gelände der Schule und im Schulgebäude eine der genannten Masken tragen. Die Maskenpflicht gilt nicht auf dem Außengelände der Schulen, wenn ein ausreichender Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

 

Schulbesuchspflicht wird aufgehoben

Konnten bislang lediglich Primarschülerinnen und -schüler von der Präsenzbeschulung schriftlich abgemeldet werden, ist dies nun für alle Schülerinnen und Schüler möglich. Die Abmeldung muss durch Belange des Infektionsschutzes motiviert sein; ein etwaiges Ab-und Anmelden für einzelne Wochentage kommt nicht in Betracht. Die Kinder oder Jugendlichen können dann die Lernzeit zuhause verbringen und werden mit Lernaufgaben versorgt. Mit einer vollumfänglichen Betreuung der Schülerinnen und Schüler durch Lehrkräfte, wie im Präsenzunterricht, kann allerdings nicht gerechnet werden.