Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Regelung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab 15.03.2021

10.03.2021

Merkblatt zum Umgang mit Mund-Nasen-Schutz an Schulen in öffentlicher Trägerschaft Stand: 8. März 2021

 

1. Im schulischen Bereich ist eine medizinische Gesichtsmaske (sog. OP-Maske) oder FFP2-Maske oder vergleichbare Atemschutzmaske (nach dem Standard KN95/N95), jeweils ohne Ausatemventil, zu tragen

 

2. Mund-Nasenbedeckungen (sog. Alltagsmasken etc.) sind nicht ausreichend.

 

3. Sollte der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes trotz des Hinweises nicht Folge geleistet werden, sind die Personen aufzufordern, das Schulgelände sofort zu verlassen.

 

4. Bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern sind die Personensorgeberechtigten zu informieren und die Kinder sind umgehend abzuholen.

 

5. Bei Verstößen an den Folgetagen ist entsprechend zu verfahren. In diesen Fällen ist zu prüfen, ob Ordnungsmaßnahmen gegenüber der Schülerin oder dem Schüler zu veranlassen sind und ein Antrag auf Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens wegen Verstoßes gegen die Schulpflicht zu stellen ist.

 

Die Maßnahmen dienen dem Schutz der Gesundheit und des Lebens von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften etc.